Beiträge von Jens

    Hallo Mija, ich habe mir erlaubt, deinem Post einen Themennamen zu geben. Es sieht sonst blöd aus,wenn da nichts steht.

    Das Zitat von Masanobu Fukuoka sollte man vielleicht auch im Kontext seines Lebens und seiner Bücher sehen.

    Zum Solarium: Ich denke, da gehen die Meinungen weit auseinander, ob nun sinnvoll oder nicht. Am Ende muss es jeder für sich selbst entscheiden (ich pers. lehne es ab). Generell halte ich den Aufenthalt im Winter in der freien Natur für sehr wichtig, je länger umso besser. Es kommt noch genug nützliches Licht und Strahlung durch die Wolken durch, die dabei hilft, eventuelle Depressionen und schlechte Laune zu vertreiben. :)

    Im Auftrag unseres Mitglieds Ingo Rittmeyer und des Regionalbereiches Waldeck-Dehringshausen stelle ich euch als Anhang die Vortrags- und Beratungstermine für 2019 zur Verfügung. Rückfragen dazu bitte direkt an Ingo Rittmeyer unter der Tel.-Nummer 05695-9910263 oder per E-Mail an natuerlich-leben@gmx.net.

    Danke Andreas für deine offenherzige Vorstellung. In gewisser Weise bewundere ich deine Reduzierung auf ein minimalistisches Leben. Ich strebe das so ähnlich zwar auch an, habe aber gleichzeitig das Gefühl, dass ich auf zu vielen 'Baustellen' unterwegs bin. Ein einfaches, geordnetes System für das eigene Leben zu finden, scheint oftmals ebenso schwierig zu sein, wie eine Ernährungsumstellung hin zu mehr lebendiger Nahrung. Aber ich denke trotzdem, beides ist zu schaffen, wenn der Kopf stets offen für Neues bleibt.

    Anbei drei Bilder des letzten Treffens unserer Cottbuser Rohkosttruppe... Dieses Mal trafen wir uns Ende Juli im schönen Spreewald und es kamen - wenn ich richtig gezählt habe - insgesamt 15 Leute. Jeder von uns brachte etwas leckeres zu Essen mit, selbstverständlich rohe 'Kreationen', entweder saisonales Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten oder auch aus dem Bioladen, je nachdem worauf man selbst gerade so Lust, Zeit und Laune hatte. Wie immer gab es viele nette Gespräche, auch abseits der 'Tafel' - im Grünen. Zufälligerweise hatten wir an diesem Abend gerade die lange angekündigte Mondfinsternis 2018. So wurde der Abend für mich jedenfalls zu einem unvergessenen Erlebnis. Danke an Ina und Holger!


     

    Hier eine Ankündigung des Restaurants Raabe Mühlhausen für Freitag, den 15. Juni 2018, 18:30 bis 22:00 Uhr in 99974 Mühlhausen, Brückenstraße 9. Weitere Infos dazu auch direkt bei Facebook.

    Zitat

    Dieses 4-Gang-Menü stellen wir unter ein ganz spezielles Motto: "Rohköstlicher Genuss-Abend".
    An diesem Abend betritt ausschließlich Obst und Gemüse die Bühne.

    Menüpreis pro Person: 25,00 Euro

    Getränkebegleitung pro Person: 15,00 Euro

    Allen Mitgliedern und Interessierten möchten wir natürlich gern auch die Berichte und Protokolle zu unseren Mitgliederversammlungen und Jahreshauptversammlungen (JHV) zur Verfügung stellen. Zu diesem Zweck gibt es unter dem Hauptmenü Verein nun eines neues Untermenü Downloads. Dort könnt ihr die letzten Berichte und Protokolle jederzeit nachlesen.


    Im Hauptmenü Artikel habe ich die Kategorie Persönlichkeiten umbenannt in Menschen und den Beitrag von Mihaela zu Wilhelm Fiebiger in diesen Bereich verschoben. Dort gehört er - jedenfalls für mich - ganz klar hin.

    Wer von uns ein Banner auf seiner Webseite einbinden möchte, kann sehr gern die nachfolgenden Bilder verwenden (weitere Größen bitte anfragen).

    Bitte auf das gewählte Banner immer auch einen Link setzen zu unserer Webseite https://www.natuerlichleben.net, HTML-Code siehe unten.

    Vielen Dank!







    Größe: 468 x 60 Pixel / HTML-Code:

    Code
    1. <a href="https://www.natuerlichleben.net"><img src="https://www.natuerlichleben.net/images/nl_banner_468_60_1.png"></a>







    Größe: 234 x 60 Pixel / HTML-Code:

    Code
    1. <a href="https://www.natuerlichleben.net"><img src="https://www.natuerlichleben.net/images/nl_banner_234_60_2.png"></a>

    Unser Mitglied Klaus Salbeck möchte demnächst eine Rohkost-Trainingswoche (siehe PDF-Dateien im Anhang) durchführen. Nachfolgend der Wortlaut seiner Einladung:


    Hoi Volker, nein eine Raupe scheint das nicht zu sein. Diese 'Furunkel' sind eher hart und bewegen sich nicht.

    Im Taunus werde ich wieder zelten. Wo, das weiß ich allerdings noch nicht. Letztes Jahr der Zeltplatz war etwa 25-30 Minuten Autofahrt entfernt. Diese Autotour früh und abends wollte ich dieses Jahr wenn möglich vermeiden. Manfred B. meinte auf Nachfrage von mir, man könnte wohl auch bei ihm da irgendwo zelten. Aber wirklich geklärt ist da leider nichts. Vielleicht finden wir ja zusammen einen Platz... :)

    In diesem Frühjahr haben meine Brennnesseln seltsame 'Pusteln' auf den Blättern. Sie lassen sich nicht einfach so entfernen und sehen für mich wie eine Krankheit aus, vielleicht eine Art von winzigen Läusen.(?) Kennt jemand dieses Phänomen und kann mir sagen, was das ist? Im Mixer sind diese Brennnesseln zwar schon 1-2 Mal mit drin gewesen, was aber nicht unbedingt ein gutes Gefühl hinterlässt... :/

    Hier drei Bilder dazu, wobei das 3. Bild stark vergrößert ist:


    brennnessel1.jpg  brennnessel2.jpg  brennnessel3.jpg

    Eine Empfehlung von Sonja Klopfer für den Vortrag am 03. Mai 2018 mit Horst Lischke in Erfurt.


    Lebensenergie - das Medikament der Zukunft

    Datum: 03. Mai 2018 (Donnerstag)

    Ort: "Grünes Herz" – Barfüßerstr. 9 – 99084 Erfurt

    Beginn: 19.00 Uhr - Voranmeldung ist erwünscht!

    Eintritt: frei

    Ab 17.30 Uhr können Speisen und Getränke verzehrt werden. Für den Vortrag wird danach eine kleine Spende erbeten!)

    Flyer als PDF-Datei


    Wenn ein Mensch zu wenig Lebensenergie (LE) hat, ist er geschwächt anfällig für Krankheiten, Leid und Depression. Die Steigerung der Energie ist ein wunderbarer Schlüssel für höhere Lebensqualität, Gesundheit und Glück.

    Lebensenergie ist DAS KOSMISCHE ELIXIER. Es sorgt für Vitalität, Kraft und Lebensfreude und ist zugleich der beste Jungbrunnen, den es gibt, ohne Nebenwirkungen und garantiert kostenlos.

    Der Vortrag informiert, wie man Lebensenergie anzapft und konstruktiv benutzt, für Kranke, Gesunde, Mediziner, Laien und Menschen, die auf der Suche sind.


    Wir freuen uns sehr, wenn wir uns wieder sehen.

    Herzlichste Frühlingsgrüße

    Eure Lonis und Maria


    Seminarzentrum “Neue Erde”, Mariental 9, 37412 Herzberg/ Lonau

    Tel: 055 21 – 99 80 45, www.seminarzentrum-neue-erde.de

    Wir Rohköstler in Cottbus treffen uns jeden letzten Freitag im Monat, gegen 18 Uhr in der Haltestelle (schräg ggü. vom Glad-House in der Straße der Jugend). Jeder von uns bringt eine frische Kleinigkeit für alle zum Essen mit, z.B. einen leckeren Salat, Rohkostkuchen, Obst, Nüsse oder anderes. Wir bevorzugen regional und Bio.

    Sollte sich am Termin oder am Treffpunkt etwas ändern, informieren wir vorher per E-Mail oder Telefon. Im Sommer findet das monatliche Treffen bei einem von uns zu Hause statt. Falls du in Cottbus oder in der Nähe wohnst und Interesse hast uns gelegentlich zu besuchen, schicke mir einfach eine kurze E-Mail. :)

    Also ich komme mit dem FoodMatic immer noch ganz gut hin (den du ja auch hast). Allerdings kommen bei mir auch kaum halbe Äste mit in den Mixer... ;) Wenn ich Sanddorn esse, dann fummel ich mir die Beeren ab und esse sie so wie sie sind. Deine Mengen stehen mir nicht so zur Verfügung.

    Die Version 'microfein' bei gesammelten Wildkräutern mag ich persönlich nicht, weil ich was zu kauen haben möchte. Wenn es im Winter schon getrocknetes Grün sein muss, dann weiche es mir meistens über Nacht ein. Normalerweise lässt es sich dann immer ganz gut kauen - entweder in der süßen oder in der herb-würzigen Variante. Wenn es in meinem FoodMatic etwas gröber bleibt, so ist mir das ganz recht. Die Zähne wollen ja auch noch was erledigen und man kaut jeden Bissen gleichzeitig länger.

    Ich habe heute eine kleine, aber für den Einzelnen wichtige Einstellung im Forum geändert: Dein Benutzerprofil ist jetzt für 'jeden' sichtbar, also auch für Benutzer, die nicht im Forum von Natürlich leben e.V. registriert sind. Warum habe ich das geändert? Der Hauptgrund: Damit zukünftig diese Inhalte auch von und über Google gefunden werden können, was für die Webseite und für uns als Verein langfristig gesehen von Vorteil sein kann.

    Bitte überprüft eure persönlichen Einstellungen unter Kontrollzentrum (oben rechts euer kleines Bildchen) und dann auf Einstellungen > Privatspäre klicken. Dort kann jeder individuell einstellen, wer bzw. welche Benutzergruppe das eigene Profil und damit auch die Über mich-Seite aufrufen darf. Anbei ein Screenshot dazu mit meinen aktuellen Einstellungen:


    Bei diesen eisigen Temperaturen jetzt von durchgehend etwa -15 bis -5 Grad Celsius stelle ich fest, dass ich mich im letzten Sommer mit viel zu wenig getrockneten Kräutern und Wildkräutern bevorratet habe. Wir macht ihr das? Verwendet ihr im Moment viel Getrocknetes auf eurem täglichen Speiseplan?

    Dann beschäftigt mich auch noch eine andere Frage: Was passiert eigentlich mit dem Clorophyll wenn Kräuter und Gräser getrocknet sind? Aktiviert sich da wieder etwas, sobald man trockenes Grün in Wasser einweicht oder isst man dann mehr oder weniger 'nur noch' getrocknete Mineralien, Farbpigmente und Ballaststoffe?


    Einige von euch wissen ja, dass ich mich mit meiner Familie mehrmals die Woche um eine kleine Herde Pferde kümmere. Die Tiere fressen aktuell schon seit Monaten fast ausschließlich trockenes Heu und kommen damit gut zurecht, auch bei den aktuellen Temperaturen. Natürlich ist das nichts Ungewöhnliches. Trotzdem ist die Thermoregulierung bei Pferden für mich immer wieder aufs Neue erstaunlich. Vor allem begeistert mich, wie die Verdauung bei Pferden aus den langen Fasern im Heu Wärme produziert. Bei meinen knappen Vorräten an getrockneten Kräutern, bin ich fast schon neidisch auf die Tiere und auch auf die riesigen Mengen 'getrockneter Kräuter' die sie fressen dürfen. Vielleicht sollte ich mir ja doch noch rechtzeitig ein großes Stück vom Heuballen reservieren? Man weiß ja nie, wie lange dieser kalte Winter noch anhält... ;)

    Ich möchte an dieser Stelle einen Tipp von Volker weiterreichen und auf den Sport- und Gesundheitsaufenthalt La Clusaz in Frankreich in der Zeit vom 11. bis 18. August 2018 aufmerksam machen. Wer Interesse und Zeit hat hat, kann sich gern dort anmelden (wenn noch etwas frei ist). Ich vermute mal, man muss schnell sein, um dort noch einen Platz zu bekommen. Ausführliche Infos findest du in der angehängten PDF-Datei.

    Dateien

    • SeminaireDE.pdf

      (108,92 kB, 240 Mal heruntergeladen, zuletzt: )