Auflösung des Vereins?

  • Ich gleube mit deiner Einstellung bist du zwar von Grunde in der richtigen Richtung, dennoch am Ziel knapp vorbei. "Knapp vorbei" ist nämlich auch daneben. Das Hauptübel ist und bleibt Kochkost, da diese den geist betäubt und die Menschen wirres Zeug, das falsche tun, ganz anders als wenn sie "nüchtern" wären. Ja richtig, Kochkost wirkt wie eine Droge und verhindert Bewusstsein. Der Schwerpunkt liegt also in keinem Falle beim zusätzlichen essen von Bio, sondern beim weglassen von Kochkost und da ist alles gemeint was keine lebende Rohkost ist. Wenn wir gernau dort ansetzen, gelten 99,9% aller Menschen als Schuldige und Erdzerstörer, weil sie durch falsches Tun Schaden anrichten, nur dass ihnen das in ihrem Schwachgeist nicht klar ist. Es gilt also alles das als erstes für sich zu tun, dass man im Kopf klar wird und genau dort behindern alle störenden Substanzen. Eine Hand voll Wildkräuter pro Woche ist übrigens die maximale erprobte Dosis, denn die Aölkaloide der Pflanzen sind nichts anderes als genau die Alkaloide der Drogenpflanzen, nur eben schwächer, aber sie wirken, wie alle Gifte, für ihren Anteil den Geist betäubend, das Bewusstsein raubend. Wer weiter Pockemon spielen will kann sich gern so zu Grunde richten und auch die welt mit zu Grunde richten, weil man/jener seine Pflichten vergisst, die 50% der Welt gehören und alle denken 100% gehören ihnen selbst. Gegenflugware waren also nur die, die entweder zu arm waren und sich schämten das zuzugeben oder die die nicht wirtschaftlich rechnen können. Eine reife Papaya ist z.B. 50x werthaltiger als ein Apfel. Die Kaufkosten und die Anbaukosten verrechnet, da verliert der Apfelanbau. Zudem gehören Äpfel nicht zur nutzbaren Rohkost, da sie zu viel Säuren haben, die uns schädigen und 30 Äpfel im Jahr schon die Grenze wären. Auch Zitronen sind völliger Unsinn und vieles andere mehr. Auch verleiten sie von der 100% Rohkost abzukommen. Wer das alles nicht weis fällt zurück und das speil ist aus. 99% derer die Rohkost beginnen verlieren, sind und bleiben nie Rohköstler und belügen andere, weil sie doch Kochkost verdrücken und glauben weils keiner sieht merkts keiner. Man merkt es aber am Verhalten, am Denken und am Reden derjenigen, wieviel sie noch mit Kochkost abgefüllt sind und betäubt sind, kein Bewuisstsein haben. Das ist aber nicht das Ziel der Rohkost.

  • Zu ergänzen wäre noch eine wichtige Begebenheit. Oft gehen "Meinungen" auseinander und weil der größte Teil der Menschen inzwischen durch Überlastung, Betäubung und innerer Zerstörung seines Körpers und Geist, an Lebenskraft und Lebensqualität verliert, ist es ein Übel, dass viele in totale Depression verfallen, wenn Dritte Themen zur Norm setzen, die andes sind al jeder bei sich selbst im Leben gerade praktiziert und annimmt, das was er macht sei immer das richtige. Somit gerät man in das Risiko, aufgrund dieser Depression, alles was Dritte sagen, zu vermeinen, um vorzubeugen, dass man selbst erkennen muss, nicht auf dem richtigen Weg zu sein. Man verliert damit aber seine Objektivität und sein Ankommen am Ziel. Man schlendert dann eigentlich nur nutzlos durch das Leben und die meisten wissen sowieso nicht, was ihr wahrhhaftiger Lebenssinn sind.


    Somit ist es zumindest so, dass das was in der Rohkostszene die Basis ist, allein und erstrangig immer von denen bestimmt gilt, welche die Rohkost selbst zu 100% durchführen und damit auf am besten jahrzehntelanges frei von kochkost sein zur Basis haben, genau so wie ein inneres gereinigt sein, also frei von einen betäubenden Giften, weil erst mit diesen tatsachen überhaupt das nötige Bewusstsein existiert. Nur einfach mehr Rohkost zu essen schafft kein wahres Bewusstsein. Somit ist das was also die Norm der Rohkost ist, die Norm der Rohkostszene, all das, was die 100%igen sagen, denken und meinen und der Clou dabei ist, dass die nachfolgenden Anfänger, deren Wissen und Theorien erkennen und bejahen können, je mehr, je mehr sie gereinigt sind.


    Es sind also keine Buchautoren, Gesetze des Landes oder Sprücheklopferideen die das maß der Rohkostwelt sind, sondern eizig die sehr umfangreichen Weisheiten der relativ wenigen 100%igen, die sich im allgemeinen auch relativ einig sind. Ihr Denken ist anders als man annimmt, und sie wissen auch viel besser, was Dreh- und Angelpunkt ist und welche Rewihenfolgen zum Ziel einzuhalten sinnvoll ist und sie wissen was gar nicht zum Ziel führt, was konkret das scheitern erzwingt.


    Damit sind sie allen voraus und die vielen Fehler die man machen kann, beweisen den Umstand, das 99,9% die Rohkost beginnen, aufgrund ihrer Oberflächlichkeit ihrer gesamten lebenseinstellung, ihrer Betäubung, ihrer Ignoranz sich dern Themen zu öffnen und in gewisser weise zu unterwerfen, dass sie versagen und das wars dann.


    Bereits mit einer trockenen Schnitte Brot pro Woche gilt man als betäubt und hat ein behindertes Bewusstsein. Man hat sich so aus dem Speil geworfen. Es gibt auch keine 10x anfangen. Was nicht sofort klappt wird meist nie mehr.


    Derart Leute, die dann noch Rohkostvereine betreiben, verhunepipeln dann mit derart Dasein sogar die ganze Rohkost und sind den Echten ein Dorn im Auge, weil sie damit alles eher beschmutzen und die neueinsteiger tatsächlich nicht voran bringen, sondern ihnen ihrer oberflächliche schlachsige Art zu ihrem Nachteil unbemerkt einimpfen.


    Da es an wesentlichen Vorbildern fehlt, da sie rar sind, scheitern 80% der Rohkostanfänger, während die anderen 19,9% von der Droge Kochkost nicht los kommen wollen, so fertig sind diese auf der Bereifung schon. 80+19,9 heist, dass 99,9% aller die Rohkost beginnen, spätestens nach Jahren wieder gekochtes essen und sich zerstören. 95% nicht mal ein jahr lang 100% schaffen, weil sie alle alles falsch machen , was man falsch machen kann, weil auch 95% von dem was in der sogenannten Billig-Rohkostszene an Wissen verbreitet ist, falsch ist, richjtig falsch ist.


    So sind alle Arten von Salaten oder Smoothies falsch, weil das Mischkost ist und der Körper durch fehlen von Mischenzymen miserabel verdaut und alles gärt, im Darm oder in den Zellen.

    Saure Früchte gilt es zu meiden. Wildkrätergifte animieren kochkost zu essen und betäuben bzw. verschglacken, Wasser ist nicht mehr zu trinken (nötig) und stört, weil es einen entmineralisiert, Darmspülungen reinster Unsinn mit eben vielen nachteilen, mehr als Vorteile, ... und es sind noch hunderte derart Themen.

  • Hannelore :

    Ich weiß nicht welche 'Einstellung' du von mir meinst. Aber eigentlich ist das auch egal, weil eine Sache weiß ich ganz sicher: Du weißt gar nichts über mich.


    Was glaubst du eigentlich, wer du bist? In welchem Ton redest du hier mit uns? Schön, dass du in deinen Augen ein 100% leuchtender, perfekter Rohköstler bist. Der Rest der Welt ist dann für dich scheinbar nur das dumme Kochkost fressende Gesindel, oder? Hast du die letzten 20 Jahre auf einer Insel gelebt, dass du glaubst, jetzt hier deinen Frust über all die unperfekten Nichtröhköstler auf dieser Welt ablassen zu können?


    Mit deiner kaum zu überbietenden arroganten, hochmütigen und herablassenden Art und Weise verurteilst und verletzt du Menschen, die du gar nicht kennst. Deine Aussagen hier im Forum sind teilweise anmaßend und überheblich. Menschen, die du nur von einem Foto kennst, als Versager zu bezeichnen, zeugt davon, dass dir entweder ein Stück gesunder Menschenverstand fehlt oder deine Sozialkompetenz gleich Null ist.


    Ich bin jedenfalls froh, dass ich im und auch außerhalb des Vereins viele tolle Menschen persönlich kennengelernt habe, die mir immer noch sehr viel bedeuten. Ob da jemand Rohköstler ist oder nicht, ist für mich absolut zweitrangig. Leben ist mehr als 'nur' 100% Rohkost. Leben bedeutet auch Toleranz, Verständnis, Liebe, Glauben, Bescheidenheit, Spaß u.v.m.

  • Hallo Ihr Lieben,

    man könnte meinen ,dass es besser ist, nicht 100% ig zu werden.

    Weil dieser Art Kommunikation, wirkt abschreckend, und kann Niemanden überzeugen.

    Eins weiss ich, so möchte ich nicht werden :!:

    Ich habe mir immer eine rege Diskussion gewünscht, Aber sachlich:!:

    Du hast vollkommen recht ,Jens, dass leben soll auch spaß machen.

    Wie heiss es doch:Was ich denk und tu, trau ich....:!:

    Oder Jeder schließt von sich auf Andere:!:

    In diesem Sinne alles Gute

    IMO

  • Dank Hannelores Diskussion,

    Ist mir erneut klar geworden, das Menschen wie Willi Fiebinger , eine grosse Anziehungskraft auf mich haben!

    Für mich ist er ein Vorbild! Auch wenn er nicht 100% is(s)t.

    Ich möchte mich nicht,mit einer tief verletzten und verbitterten Seele , in eine Ecke zurückziehen,

    und als Exot bestenfalls bemitleidet werden. Wem tut das GUT :?:


    Nach einem erholsamen Schlaf , möchte ich mich auf einen spannenden Tag freuen können.

    Was uns heute die Natur schenkt ?

    Mit unserem Enkel und der Freien Schule, :) :) :S :) :)

    mit den Experimenten in unserem Garten (Permakutur und Terra Preta),

    mit spannenden Menschen die uns der Radweg R1 "beschert",und ,und ,und.... :) :( ;) :S  :)?(  :sleeping: <3 :) :)

    Um mich dann wieder auf eine erholsame Nacht zu freuen.

    Mit den <3lichsten Grüßen

    IMO

    PS. DER BEITRAG passt auch zu Seelenfreude und Entschleunigung!