Rohkostgruppe in Cottbus, monatliche Treffen

  • Wir Rohköstler in Cottbus treffen uns jeden letzten Freitag im Monat, gegen 18 Uhr in der Haltestelle (schräg ggü. vom Glad-House in der Straße der Jugend). Jeder von uns bringt eine frische Kleinigkeit für alle zum Essen mit, z.B. einen leckeren Salat, Rohkostkuchen, Obst, Nüsse oder anderes. Wir bevorzugen regional und Bio.

    Sollte sich am Termin oder am Treffpunkt etwas ändern, informieren wir vorher per E-Mail oder Telefon. Im Sommer findet das monatliche Treffen bei einem von uns zu Hause statt. Falls du in Cottbus oder in der Nähe wohnst und Interesse hast uns gelegentlich zu besuchen, schicke mir einfach eine kurze E-Mail. :)

  • Toll ,daß es solche Treffen gibt!

    Wir wohnen in einem kleinen Dorf zwischen Berlin und Leipzig,d.h. eine Stunde mit dem Auto

    bis Berlin oder Leipzig. Oder mit dem Auto 16km bis zur Stadt und dann mit dem Zug, und nach

    Hause muß man ja auch wieder. Deshalb schmoren wir etwas im eigenen Saft, und freuen

    uns auf das Rohkost-Festival.

    Zur Rohkostmesse hatten wir mit Erkältungen zu tun. Einerseits lernt man neue Menschen kennen,

    andererseits ist die Messehallen-Atmosphäre auch nicht so toll, und mir schon etwas

    zu kommerzialisiert.

    Solche Treffen sind da die bessere Wahl!!!!:):):):):)

    Da ja jetzt die Sonne immer mehr Kraft bekommt finden sich bestimmt auch Lösungen,

    an die man noch nicht denkt

  • Anbei drei Bilder des letzten Treffens unserer Cottbuser Rohkosttruppe... Dieses Mal trafen wir uns Ende Juli im schönen Spreewald und es kamen - wenn ich richtig gezählt habe - insgesamt 15 Leute. Jeder von uns brachte etwas leckeres zu Essen mit, selbstverständlich rohe 'Kreationen', entweder saisonales Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten oder auch aus dem Bioladen, je nachdem worauf man selbst gerade so Lust, Zeit und Laune hatte. Wie immer gab es viele nette Gespräche, auch abseits der 'Tafel' - im Grünen. Zufälligerweise hatten wir an diesem Abend gerade die lange angekündigte Mondfinsternis 2018. So wurde der Abend für mich jedenfalls zu einem unvergessenen Erlebnis. Danke an Ina und Holger!