Meine Gesundheitsgelübde

  • Hallo Henning,

    toll, dass du unser Angebot nutzt und gleich eine Diskussionsgrundlage hier bietest. Das von dir angesprochene Thema finde ich persönlich sehr interessant, da ich mich gerade in einer solchen Entscheidungssituation befinde. Mein Körper wehrt sich gegen ein Medikament, ich habe eine totale Abneigung, es zu nehmen, weil die Nebenwirkungen zu groß sind. Andererseits habe ich bei Nichteinnahme momentan gesundheitliche Einschränkungen. Fast ein Teufelskreis...

  • Noch mehr Diskussionsstoff zur Ergänzung:

    Woran erkenne ich, dass ich mich gesund ernähre (angelehnt an F.X. Mayrs Originalschriften):

    1. Ketose

    2. sauberer Anus, d.h. kein Klopapierbedarf

    3. gasfreier Bauch

    4. WtHR < 0,4, d.h. der Bauchumfang beträgt bis 40% der Körpergröße (45% ist auch schon gut). Theoretisches Optimum 33%


    Woran erkenne ich, dass ich fit bin?

    - Sauerstoffverbrauch, d.h. maximale 02/min. oder im Alltag: Höhenmeter/h z.B. 1 km/h ;-)

    - Handkraft mindestens altersgemäß: bedenklich sind die sonst "gesunden" alten Damen bei 1-20 kg.

    - vom Boden aufstehen ohne sich abzustützen, möglichst auf 1 Bein

    - Ruhepuls < 50


    Zugegeben: Die Latte hängt hoch, denn es geht ja schließlich darum, wie bei Dir (Karin) auf Allopathika, oder wie bei Manfred Bruer auf die Krankenversicherung verzichten zu können.

    All die genannten Kriterien (außer dem gasfreien Bauch und der artgerechten Losung, denn das interessiert die Wissenschaft nicht), erwiesen sich in eindeutigen Studien als die sichersten Kriterien für Gesundheit und Langlebigkeit.

  • Hallo lieber Henning,

    vielen Dank für Deinen Eintrag in unseren Forum. Ich habe mich sehr darüber gefreut, deine Informationen lesen zu dürfen. Ich finde es Klasse, was du machst. Ich selbst bin auf dem richtigen weg, bin leider noch immer von den vielen Medien und Geschäften manipulierbar. Am besten ich meide sie alle. :-)

    Ich würde mich auf ein persönliches Gespräch mit Dir sehr freuen. In der Zeit bis dahin werde ich deine Zeilen in mir manivestieren, um sie besser zu verstehen und umsetzen zu können.

    Viele Grüße
    Hermann